Lech Schauplatz für Mediengipfel

Menschen / 29.11.2012 • 22:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Organsiationsteam: Lisa-Maria Innerhofer (l.) und Pia Herbst.
Organsiationsteam: Lisa-Maria Innerhofer (l.) und Pia Herbst.

OBERLECH. Hochkarätig besetzt und vielfach besucht – die Rede ist von der bereits sechsten Auflage des Mediengipfels in Lech am Arlberg. „Europa neu denken! Wo bleibt der Wille zum Wandel“ lautet diesmal das Thema. Zum Auftakt des bis morgen, Samstag, laufenden Treffens von Auslandskorrespondenten sowie Autoren wurde gestern zu einem Empfang ins Hotel Sonnenburg zu Gregor Hoch nach Oberlech geladen. Bürgermeister Ludwig Muxel sowie Susanne Glass als Präsidentin der ­Auslandspresse konnten gemeinsam mit Tourismusdirektor Hermann Fercher zahlreiche Gäste, Referenten und Diskussionsteilnehmer begrüßen. Neben Alexandra Föderl-Schmid (Standard) und Matthias Karmasin sowie René Hötschi (NZZ), Kurt Biedenkopf und Josef Gepp (Falter), die als Referenten fungierten, hatten sich auch Astrid Zimmermann, Stefan Isser und Andreas Braun (Swarovski) nach Lech aufgemacht. Weiters beim Mediengipfel vertreten: Andreas Pfeifer (ORF), Charles Ritterband (NZZ), Abgeordnete Eva Lichtenberger, Gabriele Starck (TT), Margaretha Kopeinig (Kurier) Michael Köhler sowie Sibylle Storkebaum und Markus Spillmann. ##Anton Walser##

Bürgermeister mit Präsidentin und Hausherr: Ludwig Muxel (l.) sowie Susanne Glass und Hotelier Gregor Hoch.
Bürgermeister mit Präsidentin und Hausherr: Ludwig Muxel (l.) sowie Susanne Glass und Hotelier Gregor Hoch.
Autoren Martin Pollack (l.) und Robert Menasse mit Silvia Fleck.
Autoren Martin Pollack (l.) und Robert Menasse mit Silvia Fleck.
Referent Michael Fleischhacker und Stefan Kröll (pro.media).
Referent Michael Fleischhacker und Stefan Kröll (pro.media).
Gerd Endrich (ORF) mit Andreas Dünser (VN).
Gerd Endrich (ORF) mit Andreas Dünser (VN).
Im Gespräch: Hermann Fercher (l.) und Franz Fischler.
Im Gespräch: Hermann Fercher (l.) und Franz Fischler.

Lesen Sie morgen: Eröffnungsfest für neues Lerncafé der Vorarlberger Caritas in Dornbirn