Depardieu gibt seinen französischen Pass ab

Menschen / 16.12.2012 • 22:04 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Gérard Depardieu habe sich nie vor dem Steuerzahlen gedrückt und in 45 Jahren 145 Millionen Euro überwiesen. Foto: REUTERS
Gérard Depardieu habe sich nie vor dem Steuerzahlen gedrückt und in 45 Jahren 145 Millionen Euro überwiesen. Foto: REUTERS

Paris. Schauspieler Gérard Depardieu will wegen der heftigen Kritik an seiner Steuerflucht ins belgische Nechin den französischen Pass abgeben. Niemand sonst sei nach Verlassen des Landes so beleidigt worden wie er, schrieb der 63-Jährige in einem offenen Brief an Premierminister Jean-Marc Ayrault (62). Er verlange keine Zustimmung, aber Respekt seiner Person gegenüber. Ayrault hatte Depardieus Umzug zuvor als „unpatriotisch“ und „ziemlich erbärmlich“ bezeichnet. „Ich gebe Ihnen hiermit meinen Pass und meine Sozialversicherungsnummer zurück. Wir haben nicht länger dasselbe Heimatland, ich bin ein echter Europäer, ein Weltbürger, so wie es mir mein Vater stets eingeimpft hat“, schrieb der Schauspieler.