Am roten Teppich in die Kulturstadt

Menschen / 22.03.2013 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bernhard Moosbrugger (l.) mit Markus Linhart sowie Künstler Marbod Fritsch und Christoph Thoma. FotoS: WAM
Bernhard Moosbrugger (l.) mit Markus Linhart sowie Künstler Marbod Fritsch und Christoph Thoma. FotoS: WAM

Bregenz. Die verstärkte Positionierung der „Marke“ Bregenz als Kulturstadt wird auch in der neuen Auflage des Stadtmagazins „bregenz-erleben“ deutlich. Und das nicht nur, weil Künstler Marbod Fritsch „mit Bildern, die den roten Teppich für alle spürbar machen sollen, aufwertet“, wie Bürgermeister Markus Linhart und Stadtmarketing-Geschäftsführer Christoph Thoma bei der Präsentation im Casino-Restaurant Falstaff erklärten. Vielmehr präsentiert sich „bregenz-erleben 2013“ als ausdrucksstarke Broschüre für Insider und Touristen gleichermaßen, wie auch Festspielpräsident Hans-Peter Metzler, Festspielvizepräsident Willi Muzyczyn mit Silvia, Stadtrat Michael Rauth, Bernhard Ölz (Prisma), Gerhard Stübe sowie die Banker Gerhard Sieber (Raiba) und Hans Winter (Bank Austria) unisono feststellten. Beim Durchstöbern des Magazins fanden auch Engelbert Wiedl (Donau-Versicherung) oder Hoteliers wie Jürgen Haim (Messmer), Andrea Kinz (Weisses Kreuz) und Susanne Denk (Schwärzler), Robert Vögel, Peter Scharax (Optik Scharax), Alfons Simma, Alt-Bürgermeister Siegi und Conny Gasser sowie Casino-Direktor Bernhard Moosbrugger genügend Zeit, über die Inhalte des Magazins zu philosophieren.

Claus Haberkorn (l.) und Gerhard Sieber.
Claus Haberkorn (l.) und Gerhard Sieber.
Willi und Silvia Muzyczyn (l.) mit Präsident Hans-Peter Metzler.
Willi und Silvia Muzyczyn (l.) mit Präsident Hans-Peter Metzler.
Thuy Haid (l.) und Giovanni Vitale mit Wolfgang Herzog.
Thuy Haid (l.) und Giovanni Vitale mit Wolfgang Herzog.