Stundenlauf für den guten Zweck

Menschen / 02.10.2013 • 21:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lissi Klarmann und Martina Rauter. Fotos: Franc
Lissi Klarmann und Martina Rauter. Fotos: Franc

Lustenau. Aller guten Dinge sind drei – so lautete das Motto beim großen Stundenlauf-Finale der Lebenshilfe Vorarlberg. Beim 15. Stundenlauf in Lustenau sorgten über 500 Läufer für einen neuen Teilnahmerekord. Der Erlös in Höhe von 23.000 Euro kommt Menschen mit Behinderungen in der Region zugute. Unter den Läufern waren erneut zahlreiche Gruppen und Vereine aus Lustenau und der Umgebung. Unter anderem waren die „Night Hawks“, der FC Lustenau, das Sparkasse-Team, der Schalmeienzug und der SKV Wiking am Start. Besonders bemerkenswert war die Leistung von Marco Walch. Der Sportler der „Special Friends“ lief heuer bei allen drei Stundenläufen mit und erhielt dafür einen Sonderpreis. Auch einige Politiker ließen es sich nicht entgehen mitzulaufen. Bürgermeister Kurt Fischer, Landtagsabgeordneter Dieter Egger und Martin Fitz stellten sich an diesem Tag ebenso in den Dienst der guten Sache wie Moderator Patrick Fürnschuß. Den höchsten Einzelbetrag erlief Landtagsabgeordneter Albert Hofer mit 4080 Euro, die Lustenauer Volkspartei sorgte mit 5212 Euro für den höchsten Gruppenbetrag. Weiters liefen mit: Dietmar Haller, Marc Bösch (2radholly), Ulrike Reiter, Martin Kopf und Daniel Steinhofer.

Zahlreiche Gruppen stellten sich auch heuer wieder in den Dienst der guten Sache.
Zahlreiche Gruppen stellten sich auch heuer wieder in den Dienst der guten Sache.
Verwalter Chefkoch Gerald Leininger mit Susanne (l.) und Emma.
Verwalter Chefkoch Gerald Leininger mit Susanne (l.) und Emma.
Reinhard Fasching mit Sabine (SFH Images).
Reinhard Fasching mit Sabine (SFH Images).
Ingrid und Meinrad Schlichtling (Autohaus Wehinger).
Ingrid und Meinrad Schlichtling (Autohaus Wehinger).
Schuldirektor Reinhard Schäfer mit Sandra (MS Hard).
Schuldirektor Reinhard Schäfer mit Sandra (MS Hard).

Lesen Sie morgen: Dr. Franz Fischler sprach über „Der Bergbauer im Global Village“ in Hittisau.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.