„Das Ziel ist der Meistertitel“

Menschen / 24.06.2014 • 22:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Melanie Fleisch (l) und Christine Rein. Fotos: Franc
Melanie Fleisch (l) und Christine Rein. Fotos: Franc

Lustenau. Die Industriellenvereinigung und die Junge Industrie luden gestern zum Sommerempfang in den Millennium Park nach Lustenau. IV-Vizepräsident Dieter Gruber betonte in Vertretung von Präsident Hubert Bertsch, der in Wien mit Russlands Präsident Wladimir Putin zusammentraf: „Wie wichtig die Industrie für die Gesellschaft ist, zeigen jene Länder, in denen die Industriequote niedrig ist. Arbeitsplätze werden von erfolgreichen Unternehmen geschaffen und zufriedenstellende Beschäftigungsquoten ohne starke Industrie sind nicht möglich.“

Andreas Karg, Vorsitzender der JI-Vorarlberg, erläuterte die Themen der Jungen Industrie. Vorarlberg spiele in der ,Industrie-Bundesliga‘ derzeit sehr gut mit und das Ziel müsse weiterhin der Meistertitel in Österreich sein.

Die rund 130 Mitglieder und geladenen Gäste ließen den Abend mit italienischen Köstlichkeiten und anregenden Gesprächen ausklingen. Gekommen waren neben Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftslandesrat Karlheinz Rüdisser auch Top-Unternehmer wie Herbert Blum (Blum-Beschläge), Ulrike Hefel (Hefel-Textil), Bernhard Ölz (Meisterbäcker Ölz), sowie Christof Germann (illwerke vkw), Wirtschaftskammer-Direktor Helmut Steurer und VN-Chefredakteurin Verena Daum-Kuzmanovic.

GF Gerhard Rauch (Walser Fahrzeugbau), Meisterbäcker Bernhard Ölz.
GF Gerhard Rauch (Walser Fahrzeugbau), Meisterbäcker Bernhard Ölz.
GF Jürgen Rainalter mit Nina (Getzner Werkstoffe).
GF Jürgen Rainalter mit Nina (Getzner Werkstoffe).
Dir. Bernd Spratler (Siemens), GF Quido Nachbaur (Speedline Aluminium)
Dir. Bernd Spratler (Siemens), GF Quido Nachbaur (Speedline Aluminium)
IV-Geschäftführer Mathias Burtscher, JI-Vorsitzender Andreas Karg, IV Vize Präs. Dieter Gruber
IV-Geschäftführer Mathias Burtscher, JI-Vorsitzender Andreas Karg, IV Vize Präs. Dieter Gruber
Marketing-Experte Wolfgang Fritz (l.), Norbert Loacker (ÖGB)
Marketing-Experte Wolfgang Fritz (l.), Norbert Loacker (ÖGB)

Lesen Sie morgen: Anschlagfeier des Obervermuntwerk II.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.