400 wetterfeste „Stundenläufer“

Menschen / 30.06.2014 • 22:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Roland Frühstück und Bernadette Mennel mit den Organisatoren Christian Fend und Günther Faigle (v. l.). Foto: baha
Roland Frühstück und Bernadette Mennel mit den Organisatoren Christian Fend und Günther Faigle (v. l.). Foto: baha

Wolfurt. Wenngleich Petrus kein Einsehen hatte, folgten über 400 Hobbysportler(innen) dem Aufruf des Vereins „Wolfurt für Wolfurt“ mit Obmann Günther Faigle an der Spitze zur Teilnahme am traditionellen Stundenlauf, um bedürftige Familien aus der Gemeinde zu unterstützen. Die acht umtriebigen Vereinsmitglieder sind schon seit zehn Jahren aktiv und greifen immer wieder in Not geratenen Dorfbewohnern finanziell unter die Arme. Dem Dauerregen trotzten auch Sport-Landesrätin Bernadette Mennel, ÖVP-Clubobmann Roland Frühstück, Bürgermeister Christian Natter, die Skiasse Marcel Mathis und Beat Feuz, Wohnbau-Experte Jochen Klimmer mit einem 42-köpfigen Laufteam sowie Mario und Daniela Schedler (Radcult).

Das geplante Prominenten-Fußballspiel fiel zwar dem schlechten Wetter zum Opfer, viele von ihnen, wie Landesrat Dieter Egger, die Harder Handballer mit Trainer Markus Burger, Altach-Coach Damir Canadi sowie die Eishockeyprofis Alexander Pallestrang und Martin Grabher-Meyer mischten sich aber unter die Besucher des Charity-Events.

Kurt Vergeiner vom OK mit Jochen Klimmer.
Kurt Vergeiner vom OK mit Jochen Klimmer.
Beat Feuz, Rene Harrer und Marcel Mathis waren ebenfalls am Start.
Beat Feuz, Rene Harrer und Marcel Mathis waren ebenfalls am Start.
Die beiden Erfolgstrainer Markus Burger und Damir Canadi.
Die beiden Erfolgstrainer Markus Burger und Damir Canadi.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.