Interessantes aus der Parfumwelt

Menschen / 18.07.2014 • 22:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Unter den Gästen: Pia Burger (l.) mit Sibylla Jussel. Fotos: Franc
Unter den Gästen: Pia Burger (l.) mit Sibylla Jussel. Fotos: Franc

Bregenz. Sandra Töpfel entführte im Rahmen der Veranstaltung „Chanel Duftcocktail“ im Bregenzer Müller Beauty Store in die Welt der Mode- und Duftikone Gabrielle Bonheur Chanel, besser bekannt als Coco Chanel. In ihrem Vortrag erzählte sie den Gästen Wissenswertes über die richtige Anwendung der Parfüms sowie viel Interessantes aus der Duftwelt.Auch die anwesenden Männer waren von der Produktvielfalt der Chanel-Herrendüfte begeistert. Chanel-Visagist Peter Gassner gab mit seinem langjährigen Fachwissen den interessierten Damen kompetente Schminktipps und lud diese zu den nächsten Schminktagen in den Beauty Store Bregenz ein. Für das Wohl der Gäste sorgte das Bregenzer Beauty-Store-Team mit einem hervorragenden Buffet und feinsten Getränken.

Nach dem Ausprobieren der Duftvielfalt und Kosmetikprodukte ließen die Besucher den Abend bei traumhaftem Wetter unter freiem Himmel bei einem Glas Veilchenspritzer ausklingen.

Gekommen waren neben Annerose Zech und Ismene Murtinger auch Margret Helfenberger, Verena und Titus Spiegel, Dietmar Huber und Andrea sowie Astrid und Mike Angerer.

Mike Angerer und Astrid (Beauty- Store Feldkirch).
Mike Angerer und Astrid (Beauty- Store Feldkirch).
Daniela Achmüller (l.) und Bettina Buchacher.
Daniela Achmüller (l.) und Bettina Buchacher.
Irina Engler (l.) mit Marketing-Expertin Patricia Paul.
Irina Engler (l.) mit Marketing-Expertin Patricia Paul.
Luden zu einem duft(en) Abend: FL Silvia Hold, Peter Gassner, Sandra Töpfer (Chanel) und Miriam Pfefferkorn (v. l.).
Luden zu einem duft(en) Abend: FL Silvia Hold, Peter Gassner, Sandra Töpfer (Chanel) und Miriam Pfefferkorn (v. l.).
Ricarda Dietiker (l.) und Beate Oberrauch genossen den Abend.
Ricarda Dietiker (l.) und Beate Oberrauch genossen den Abend.

Lesen Sie am Montag: Das KUB lud zur Ausstellungseröffnung mit US-Künstler Richard Prince.