George Clooney hat das Aufgebot bestellt

Menschen / 07.08.2014 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Der Schauspieler macht Ernst: Die Hochzeit mit Amal Alamuddin findet in Italien statt.

London. Es könnte die Hochzeit des Jahres werden: Hollywood-Star George Clooney (53) und seine Braut Amal (36) haben das Aufgebot bestellt. Nach 21 Tagen wurde am Donnerstag der entsprechende Aushang in der Old Town Hall des Londoner Stadtbezirks Kensington and Chelsea wieder abgehängt, wie ein Sprecher der Verwaltung bestätigte.

Der Aushang des Aufgebots beim Standesamt ist für britische Bürger wie Alamuddin noch immer eine Voraussetzung für eine Heirat, wenn diese auch in Großbritannien anerkannt werden soll. Die sogenannte „marriage license“ ist nach dem öffentlichen Aushang ein Jahr lang gültig.

Hochzeit am Comer See

Verschiedene Medien wollen erfahren haben, dass das Promi-Paar im September in Clooneys Villa am Comer See heiraten will. Die britische Gazette „Daily Mail“ berichtete, dass Clooney die Gemeindeverwaltung am Comer See zu speziellen Sicherheitsvorkehrungen für seine Hochzeit genötigt haben will. Niemand dürfe sich – weder von Wasser noch zu Land – auf 100 Meter dem Anwesen nähern, unter der Androhung eines saftigen Bußgeldes.

Die Londoner Menschenrechtsanwältin und der Hollywood-Star hatten sich im Herbst 2013 auf einer Wohltätigkeitsgala kennengelernt. Im April hatte der 53-Jährige nach Medienberichten um die Hand der 36-Jährigen angehalten. Boulevard-Medien verwiesen darauf, dass Alamuddin an Clooneys Seite mit einem auffälligen Ring an der linken Hand gesichtet wurde.

Der Oscarpreisträger betonte häufiger in Interviews, dass er für die Ehe nicht geschaffen sei. Nun scheint er seine Meinung geändert zu haben. „Ich heirate mich hoch“, scherzte der Schauspieler kürzlich, wie das Branchenblatt „Variety“ berichtete.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.