Robin Williams litt an Parkinson-Krankheit

Menschen / 15.08.2014 • 21:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Los Angeles. Hollywoodstar Robin Williams litt nach Angaben seiner Witwe an Parkinson. Er habe sich im Frühstadium der Krankheit befunden, als er starb, teilte Susan Schneider am Donnerstag mit. Williams habe außerdem mit Depression und Angstgefühlen zu kämpfen gehabt. Ihr Mann sei zum Zeitpunkt seines vermuteten Selbstmords nüchtern gewesen. Schneider sagte, Williams habe seine Parkinson-Erkrankung nicht öffentlich machen wollen. Details dazu, wann der 63-Jährige die Diagnose erhalten habe, oder zu seinen Symptomen, gab sie nicht bekannt. Jene, die Williams geliebt hätten, fänden Trost in der Zuneigung und Bewunderung, die ihm zuteilgeworden sei, erklärte Schneider.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.