Bis spät in die Nacht gemeinsam musiziert

Menschen / 15.05.2015 • 21:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eine Art „Lange Nacht der Musik“ wurde in den Wirtshäusern Goldener Adler, Bergfrieden und s’Bartle gefeiert. Foto: L. Berchtold
Eine Art „Lange Nacht der Musik“ wurde in den Wirtshäusern Goldener Adler, Bergfrieden und s’Bartle gefeiert. Foto: L. Berchtold

Riefensberg. Kürzlich fand in Riefensberg der traditionelle „Dorfklang“ statt. In den Wirtshäusern Goldener Adler, Bergfrieden und s’Bartle wurde bis spät in die Nacht Musik gespielt. Über den erfolgreichen Verlauf freuten sich die Organisatorinnen Margarete Broger und Veronika Sutterlüty, die Wirte Claudia Hörburger mit Familie, die Genossenschaft vom s’Bartle, Wirtin Anneliese Schneider sowie Bürgermeister Ulrich Schmelzenbach. Zum Einklang musizierte Rudl Bär mit seinen Enkeln und die Holstuonar Bläser, die im Anschluss mit Klaus Lenz im Goldenen Adler für Stimmung sorgten. Vom Können der Bläsergruppe Blech5, dem Musikduo Wälderkoscht und der ortsansässigen Familienmusik Wachter im s’Bartle überzeugten sich neben dem Riefensberger Alt-Bürgermeister Herbert Dorn auch Anton Fink aus Andelsbuch. Viele Gäste kamen auch in den Gesangsgenuss von Vera und Daniel Reheis sowie Mia Bereuter. Mit Hansore Sutterlüty und Erwin Hämmerle waren zwei Handorgler ebenfalls im Bergfrieden anzutreffen. Die Höübahnmusig im Dorfzügle gehört bereits genauso zum Inventar wie Kurt Zoller selbst.