Bregenz im Fokus der Gesprächsrunde

Menschen / 20.05.2015 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sandra Berkmann (l.), Mara Gattermayer und Ramona Ritter (Intersky).
Sandra Berkmann (l.), Mara Gattermayer und Ramona Ritter (Intersky).

Bregenz. Einmal mehr wurde das Bregenzer Unternehmerfrühstück am Mittwoch gestürmt. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von der Atmosphäre des Freudenhauses, vom Frühstück von Zoltan Toth und seinem Team von der Bühnedrei und vom Referenten Oliver Scheytt, dem ehemaligen Kulturdezernenten von Essen und Macher der Europäischen Kulturhauptstadt Ruhr 2010. Das war auch das Thema des Morgens: Bregenz als mögliche Kulturhauptstadt 2024. Gekonnt moderiert von Veranstalter und Stadtmarketing-Chef Christoph Thoma, ging es um Fragen, wie sich eine Stadt im 21. Jahrhundert darstellt, wie gesellschaftliche Umbrüche und Kommunikation mit den Bürgern auf Augenhöhe funktionieren. Zudem sprach Oliver Scheytt über werbewirksame Metropolen und eine aktivierende Stadtpolitik, die das kulturelle und humane Kapital optimal zur Entfaltung bringen soll. Den Ausführungen lauschten neben Bürgermeister Markus Linhart, der selbst die Vision 2024 ins Auge fasst, die Stadtmarketing-Aufsichtsräte Michael Diem (Festspiele) und Reinhold Einwallner (Landtag). Die Gelegenheit zum Austausch nutzten auch Walter Pfanner, Festspielhaus-GF Gerhard Stübe, Stadtamtsdirektor Klaus Feuerstein und Harald Moosbruger, um über die europäische Vision für Bregenz zu diskutieren. So werden auch Alexander Frischmann (Prisma), Gerhard Vonach und Christoph Eberle gespannt sein, ob sich Bregenz nach Graz 2003 und Linz 2009 im Jahr 2024 für die Europäische Kulturhauptstadt bewerben wird.

V. l.: GF Martin Summer (Rhomberg Bau) und Vorstandsdirektor Martin Jäger (Sparkasse).
V. l.: GF Martin Summer (Rhomberg Bau) und Vorstandsdirektor Martin Jäger (Sparkasse).
Grafiker Robert Abbrederis (l.) und Architekt Dieter Gross.
Grafiker Robert Abbrederis (l.) und Architekt Dieter Gross.
Referent Prof. Dr. Oliver Scheytt, Städtebau-Expertin Elisabeth Leitner, Christoph Thoma und Casino-Dir. Bernhard Moosbrugger (v. l.). Franc
Referent Prof. Dr. Oliver Scheytt, Städtebau-Expertin Elisabeth Leitner, Christoph Thoma und Casino-Dir. Bernhard Moosbrugger (v. l.). Franc

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.