Zehn Jahre nach dem Hochwasser

Menschen / 28.05.2015 • 22:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Alt-LH Herbert Sausgruber (l.) mit Bgm. Ludwig Muxel (Lech).
Alt-LH Herbert Sausgruber (l.) mit Bgm. Ludwig Muxel (Lech).

Bregenz. Die Hochwasserkatastrophe des Jahres 2005, die weite Teile des Landes verwüstet hat und sich im August zum zehnten Mal jährt, nimmt die Landesregierung zum Anlass, um an die enormen Investitionen zu erinnern, die es seither in Vorarlberg gegeben hat.

Bei der Auftaktveranstaltung am Donnerstag rückte Landeshauptmann Markus Wallner die wertvolle Arbeit der heimischen Einsatzkräfte in den Vordergrund und würdigte die große Solidarität, die sich in Vorarlberg gerade auch bei der Katastrophe im Jahr 2005 gezeigt hat. „Vorarlberg ist ein Land des Ehrenamts und der Solidarität“, sagte Wallner. Es sei überwältigend gewesen, wie stark die Bevölkerung in Vorarlberg damals in den schweren Stunden zusammengerückt ist. „Entscheidend ist, die Gefahr des Wassers im Bewusstsein zu halten. Damit bleibt es auch beim stark verankerten Verständnis gegenüber nötigen Investitionen für die Sicherheit“, stellte auch Landesrat Erich Schwärzler klar. In diese Richtung zielt auch die Veranstaltungsreihe, die am 9. Juni in Bezau, am 18. Juni in Hohenems und am 23. Juni in Ludesch fortgesetzt wird. Zur Auftaktveranstaltung, moderiert von Günter Polanec, kamen neben Ernst Hagen und Walter Natter auch Martin Netzer (Wasserwirtschaft), Clemens Pfurtscheller, Bürgermeister Richard Amann (Hohenems) sowie Hubert Kinz.

Hildegard Breiner und Landesrat Erich Schwärzler. Fotos: Franc
Hildegard Breiner und Landesrat Erich Schwärzler. Fotos: Franc
Susanne Nigg und Bürgermeister Hans Bertsch (Kennelbach).
Susanne Nigg und Bürgermeister Hans Bertsch (Kennelbach).
V. l.: Referent Heinz Stiefelmeyer, LH Markus Wallner und Vorstand Thomas Blank (Wasserwirtschaft).
V. l.: Referent Heinz Stiefelmeyer, LH Markus Wallner und Vorstand Thomas Blank (Wasserwirtschaft).
Andreas Reiterer (l.), Alt-Bürgermeisterin Elisabeth Wicke (Mellau), Gottfried Gökler und Michael Hartmann.
Andreas Reiterer (l.), Alt-Bürgermeisterin Elisabeth Wicke (Mellau), Gottfried Gökler und Michael Hartmann.
Kamen zum Einsatz: Präsident Hermann Vögel (l.) und Sebastian Hellbock (Wasserrettung).
Kamen zum Einsatz: Präsident Hermann Vögel (l.) und Sebastian Hellbock (Wasserrettung).

Lesen Sie morgen: Buchpräsentation von Künstler Gerold Hirn anlässlich seines 70. Geburtstags.