Mythos Piz Buin lockte auf die Bielerhöhe

Menschen / 25.06.2015 • 21:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
V. l.: Touristiker Manuel Bitschnau (Montafon Tourismus) mit Buchautor Michael Kasper (Montafoner Museen). Fotos: meznar
V. l.: Touristiker Manuel Bitschnau (Montafon Tourismus) mit Buchautor Michael Kasper (Montafoner Museen). Fotos: meznar

Gaschurn. Die Erstbesteigung des Piz Buins jährt sich heuer zum 150. Mal. Aktuell feiern die umliegenden Regionen dieses Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen – wie mit der Wanderausstellung „Mythos Piz Buin“ der Montafoner Museen. Auf Einladung von Manuel Bitschnau (Montafon Tourismus) ließen es sich zahlreiche Gäste nicht nehmen, bei der Vernissage samt Buchpräsentation im Gasthaus Piz Buin von Birgit und Peter Oberschmid auf der Bielerhöhe mit dabei zu sein. Museums-Direktor Michael Kasper präsentierte seinen Sammelband „Mythos Piz Buin“ und Verlegerin Rita Bertolini das Werk „Piz Buin. Literarische Erkundungen 1865 – 2015“ von Bernhard Tschofen. Standesrepräsentant Herbert Bitschnau, Bürgermeister Martin Netzer sowie Landtagspräsident Harald Sonderegger waren von den Piz-Buin-Eindrücken genauso begeistert wie Wissenschafterin Edith Hessenberger, Leo Walser, Hotelier Markus Felbermayer und viele andere.

Verlegerin Rita Bertolini und Bürgermeister Martin Netzer.
Verlegerin Rita Bertolini und Bürgermeister Martin Netzer.
Small Talk auf über 2000 Metern Seehöhe: Markus Burtscher und Herbert Bitschnau (r. ).
Small Talk auf über 2000 Metern Seehöhe: Markus Burtscher und Herbert Bitschnau (r. ).
Gastgeber-Paar: Birgit und Peter Oberschmid.
Gastgeber-Paar: Birgit und Peter Oberschmid.