Plattform als offene Druckwerkstatt

01.10.2015 • 20:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Beirat Helmut Gassner (l.) und Schriftführer Severin Hagen.
Beirat Helmut Gassner (l.) und Schriftführer Severin Hagen.

Lustenau. Das „Druckwerk Lustenau“ eröffnete nach fast zwei Jahren intensiver Planung und vielen Arbeitsstunden.

In der ehemaligen Stickerei in der Hofsteigstraße fanden sich die idealen Räumlichkeiten für die schweren Tiegel- und Zylinderpressen, Siebdruckanlagen und Regale mit verschiedenen Bleischriften.

Mit großen Teilen der Sammlung des bis 2010 in Dornbirn beheimateten ehemaligen Druckmuseums startete die Plattform als offene Druckwerkstatt am neuen Standort. Zur gestrigen Eröffnung konnte Obmann Pirmin Hagen viele interessierte Besucher begrüßen. Neben Bürgermeister Kurt Fischer und Kulturreferent Daniel Steinhofer zeigten sich unter anderen auch Frigesch Lampelmayer (Fotowerk) mit Andrea, die Künstler Dietmar Fend, Gerhard Winkler, Franz Gassner, Bildhauer Gernot Riedmann, Martin Rhomberg, Edi Fischer, der Obmann der Fachgruppe Werbung Wolfgang Pendl, Grafiker Hugo Ender und Isabelle Franchina, Markus Riedmann, Marlies Vetter, Markus Hämmerle, Unternehmensberater Lukas Hagen mit Jutta, Ursula Egle und Thomas Griessmayer vom Konzept der offenen Druckwerkstatt begeistert.

Obmann Pirmin Hagen, Christine Katscher (vorne links) und Michelle Keck vom Vorstand, sowie Hausherr Gernot Grabher (M.). Fotos: sie
Obmann Pirmin Hagen, Christine Katscher (vorne links) und Michelle Keck vom Vorstand, sowie Hausherr Gernot Grabher (M.). Fotos: sie
Drucker Gernot Zumtobel (l.) und Setzer Ekkehart Stiller.
Drucker Gernot Zumtobel (l.) und Setzer Ekkehart Stiller.
Grafikdesigner Christian Reinhard und Brigitte Theisen.
Grafikdesigner Christian Reinhard und Brigitte Theisen.