Ein Meer von Skulpturen und Holz

Menschen / 02.10.2015 • 21:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rechtsanwalt Günther Keckeis und Erika Fischer.
Rechtsanwalt Günther Keckeis und Erika Fischer.

Feldkirch. Die Sparkasse Feldkirch lud am Donnerstag zur ersten Ausstellung von Stefan Kresser in der Montfortstadt. Unter dem Motto „BluesMe – Im Sog der Emotionen“ konnten in der Zentrale am Feldkircher Sparkassenplatz zahlreiche Gäste begrüßt werden. Der Götzner Künstler schafft es immer wieder, den besonderen Charakter von Stein und Holz zu finden. Im rohen „Steinbrocken“ erkennt er die Besonderheiten und legt sie mit viel Anstrengung und Schweiß frei. Beeindruckend und einzigartig ist die Natur, sie ist der wahre Künstler, auch im Holz, das ein besonderer Rohstoff für kreatives Schaffen ist.

Christof Waibel setzte passende musikalische Akzente, wärend sich Thomas Wachter und sein aqua Catering-Team in bewährter Art und Weise ums leibliche Wohl der Gäste kümmerte. Vorstandsdirektor Anton Steinberger, Filialleiter Gerhard Lais und Vernissageredner Christoph Kurzemann mit Margit sowie Stefan Kresser mit Connie Spettel freuten sich über die zahlreichen Besucher aus ganz Vorarlberg. Darunter Alt-Bürgermeister Werner Huber, Thomas Rotheneder mit Claudia, Helmut Rupitz (Wolford), Künstlerin Mila Plaickner mit Werner, Ortsvorsteher Dieter Preschle, Alt-Gemeinderat Günter Schöch (Rankweil) sowie Hannes Sturn (Team Agentur) und Karlheinz Kindler.

Vorstandsdirektor Anton Steinberger (l.), Connie Spettel und Künstler Stefan Kresser mit der Skulptur „BluesMe“. Fotos: Franc
Vorstandsdirektor Anton Steinberger (l.), Connie Spettel und Künstler Stefan Kresser mit der Skulptur „BluesMe“. Fotos: Franc
Künstlerkollege Peter Joschika und Waltraud.
Künstlerkollege Peter Joschika und Waltraud.
Filialleiter Gerhard Lais (l.) mit Martin Duelli (Stadt Feldkirch).
Filialleiter Gerhard Lais (l.) mit Martin Duelli (Stadt Feldkirch).