Erfahrungsaustausch unter Unternehmern

Menschen / 08.10.2015 • 21:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Andreas Bartl, Michaela Wagner und Erwin Buchinger sowie PeterWindhager (v. l.).
Andreas Bartl, Michaela Wagner und Erwin Buchinger sowie Peter

Windhager (v. l.).

Feldkirch. Die Lebenshilfe Vorarlberg lud zum „Brückenschlag-Treffen“ in den Wildpark nach Feldkirch ein. Vertreter namhafter Wirtschaftsunternehmen kamen der Einladung nach, um sich zum Thema Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen auszutauschen. Den Impulsvortrag hielt Erwin Buchinger, Anwalt für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderungen. „Um gemeinsam Erfahrungen auszutauschen, haben wir das Brückenschlag-Treffen organisiert. Durch Reden kommen Menschen zusammen“, so Michaela Wagner, GF der Lebenshilfe, in ihrer Rede. Zahlreiche Gäste lauschten auch dem Vortrag von Behindertenanwalt Erwin Buchinger zum Thema „Menschen mit Beeinträchtigungen am Arbeitsmarkt: Wunschprogramm für Wenige oder Möglichkeit für Alle“. An der Diskussion beteiligten sich Gäste wie Rosi Meichenitsch und Simon Natter (Alpla), Hans-Werner Büchele (Blum), Dietmar Moosbrugger (Doppelmayr), GF Frank Böhler (Technoplast), Burkhard Mangold und Christine Reumiller (Zumtobel) oder Karin Stefanzl (ifs).