Das Who is who der Musikwelt

Menschen / 11.10.2015 • 22:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Judith Reichart (l.) mit Sopranistin Ingrida Gápová.  Fotos: Franc
Judith Reichart (l.) mit Sopranistin Ingrida Gápová. Fotos: Franc

Bregenz. Höchstes Niveau, malerische Klangwelten, große symphonische Werke und virtuose Solisten prägen das neue Programm der Bregenzer Meisterkonzerte. „98 Prozent Auslastung sowie nahezu 10.000 Besucher: Die Bregenzer Meisterkonzerte sind die erfolgreichste Abo-Konzertreihe im internationalen Bodenseeraum und weit darüber hinaus“, so der künstlerische Leiter Wolfgang Fetz. Die Liste der im Festspielhaus auftretenden Orchester, Solistinnen und Solisten der Saison 2015/16 liest sich wie das „Who is who“ der Musikwelt: Warschauer Philharmoniker, Budapest Festival Orchestra, Wiener Symphoniker, Orchestre des Champs-Élysées und das Pittsburgh Symphony Orchestra, Jan Lisiecki, Thomas Zehetmair, Hilary Hahn, Patricia Kopatchinskaja, Grigory Sokolov und Daniil Trifonov. Den glanzvollen Auftakt der Bregenzer Meisterkonzerte bildete am Samstag das Konzert der Warschauer Philharmoniker unter Dirigent Jacek Kaspszyk im Festspielhaus Bregenz. Als Solist konnte mit Jan Lisiecki einer der talentiertesten Pianisten der jungen Generation gewonnen werden.

Vom Auftaktkonzert begeistert zeigten sich die Stadträte Elisabeth Mathis und Michael Rauth mit Evelyn, Altvizebürgermeister Albert Skala mit Inge, Joschy Deuring oder Pia Schlösser und Bert Paiser.

Künstlerin Rita Moosbrugger mit Armin Fidler.
Künstlerin Rita Moosbrugger mit Armin Fidler.
Genossen den Abend: Jasmin und Vaheh Khachatouri.
Genossen den Abend: Jasmin und Vaheh Khachatouri.
Marlies Hermann (l.), Martha Bösch und Franziska Crecco.
Marlies Hermann (l.), Martha Bösch und Franziska Crecco.
Künstlerischer Leiter Wolfgang Fetz (l.) mit Jan Lisiecki (Klavier) und Dirigent Jacek Kaspszyk.
Künstlerischer Leiter Wolfgang Fetz (l.) mit Jan Lisiecki (Klavier) und Dirigent Jacek Kaspszyk.
Ingeborg und Philipp Graninger.
Ingeborg und Philipp Graninger.

Lesen Sie morgen: Präsentation der neuen Modelle im Autohaus Strolz in Bregenz.