Geschichte in tausenden Digitalfotos

Menschen / 14.10.2015 • 22:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Guntram und Gabriele Rauch zeigten sich begeistert.
Guntram und Gabriele Rauch zeigten sich begeistert.

Bregenz. „Mit der zunehmenden Digitalisierung gewinnt die Fotografie in der Online-welt an Bedeutung. Durch die neuen Medien und den einfacheren Zugang vervielfacht sich der Benutzerkreis“, sagte Landesrätin Bernadette Mennel bei der gestrigen Vorstellung der neuen digitalen Bilddatenbank „volare“ der Vorarlberger Landesregierung. Dieses neue Angebot eröffnet per Mausklick den kostenlosen Zugriff auf rund 80.000 Fotos, Ansichtskarten und historische Landkarten. Der Aufbau der Bilddatenbank „volare“ ist ein weiterer Schritt hin zur digitalen Landesbibliothek, dem in den nächsten Jahren noch weitere folgen werden. Mit den Bildern zu beginnen lag nahe, da die Landesbibliothek über sehr reichhaltige Sammlungen verfügt, die nun nach und nach digitalisiert und damit online einer breiten Öffentlichkeit – insbesondere Schulen und Studierenden sowie landeskundlich Forschenden – verfügbar gemacht werden. In naher Zukunft sollen die Sammlungen Martinez (zeitgenössische Architektur) und Benvenuti (Alpen und Vorsäße) im Internet veröffentlicht werden, kündigte Landesbibliothek-Direktor Harald Weigel an. Von den Bildern, die hauptsächlich Landschaften und touristische Motive aus Vorarlberg und dem restlichen Österreich zeigen, waren neben Renate Mille und Murat Simsek (Stadtbibliothek Feldkirch), Gemeindearchivar Oliver Heinzle, Dieter Petrasch und Werner Matt auch Lambert und Irma Kienberger oder Willi Meusburger und Thomas Welte begeistert.

Projektteam: Thomas Feurstein (l.), Janine Fartek, Harald Eberle, Karin Schweitzer und Norbert Schnetzer.  Fotos: Franc
Projektteam: Thomas Feurstein (l.), Janine Fartek, Harald Eberle, Karin Schweitzer und Norbert Schnetzer. Fotos: Franc
Hermann Ziedler (l,), Cornelia Albertani und Cagdas Boyraz.
Hermann Ziedler (l,), Cornelia Albertani und Cagdas Boyraz.
Bernhard Berchtel (l.) mit Siegfried Schmidinger.
Bernhard Berchtel (l.) mit Siegfried Schmidinger.