Ein wiederentdeckter Künstler

18.10.2015 • 19:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rafaela (l), Johanna u. Alexander Berger.
Rafaela (l), Johanna u. Alexander Berger.

Lauterach. Alwin Rohner widmet sich in seiner privaten Passion als Kunstmäzen vornehmlich heimischen Künstlern. Seit der Eröffnung seines Privatmuseums hat er schon viele beeindruckende Ausstellungen großer Vorarlberger Künstler wie Rudolf Wacker, Oswald Bär oder Othmar Burtscher gezeigt.

Am Wochenende eröffnete er die aktuelle Winterausstellung, die dem bekannten Maler Franz Rederer (1899–1965) gewidmet ist. Zur Ausstellung, die aus einer Kooperation mit dem Schattenburg-Museum hervorgeht, konnte Manfred A. Getzner als Obmann des Museums zahlreiche Gäste begrüßen. Er erklärte in seinen einführenden Worten, warum Franz Rederer durchaus als Vorarlberger Künstler bezeichnet werden darf, obwohl er in der Schweiz geboren wurde und gelebt hat.

Rafaela Berger als Kulturverantwortliche der Marktgemeinde Lauterach durfte die Ausstellung feierlich eröffnen. Unter den Kunstinteressierten Gästen sah man neben Autorin Martha Maria Küng, Dagmar und Günther Rupp (Bank Austria) auch Antiquitätenrestaurator Gerhard Kolb mit Karina, Michael und Claudia Leiler (Physiotherapie) sowie Herlinde Lintner, Peter Moll, Gabriele Studer u.v.m.

Galerist Alwin Rohner (l.) mit Gabi und Manfred A. Getzner (Schattenburg-Museum). Fotos: Franc
Galerist Alwin Rohner (l.) mit Gabi und Manfred A. Getzner (Schattenburg-Museum). Fotos: Franc
Auch Gabi u. Martin Salzmann schauten vorbei.
Auch Gabi u. Martin Salzmann schauten vorbei.
Manfred und Rosi Rützler kamen zur Ausstellungseröffnung.
Manfred und Rosi Rützler kamen zur Ausstellungseröffnung.