Ein köstlicher „Tag der offenen Tür“

21.10.2015 • 20:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Janine und Seline Rinderer probieren Feines aus der Backstube.
Janine und Seline Rinderer probieren Feines aus der Backstube.

FEldkirch. Zum „Tag der offenen Tür“, der feierlichen Eröffnung und Segnung der neuen Backstube, dem Hotel „bizmotel Feldkirch“ und dem Café, die Generalvikar Rudl Bischof vorgenommenhat, konnte die Bäckerfamilie Schertler zahlreiche Gäste begrüßen.

Für das leibliche Wohl mit vielen Köstlichkeiten direkt aus der Backstube und die musikalische Unterhaltung durch die Harmoniemusik Tisis–Tosters, sowie der „Tostner Straßenmusikanten“ war bestens gesorgt.

Seit knapp 90 Jahren gibt es das Traditionsunternehmen in der Feldkircher Marktgasse, in dem rund 80 verschiedene Brotsorten hergestellt werden. Die neue Backstube wurde in der ehemaligen Karniesenfabrik in Betrieb genommen.

Neben Feldkirchs Bürgermeister Wilfried Berchtold waren unter anderem auch Direktor Stefan Vetter (Raiffeisenbank), Ingrid und Hans Sonderegger, Irene Berchtel, Tischlermeister Werner Allgäuer mit Theresia sowie Alfred Hugl mit Leo, Arnold Frick, Uschi Dünser, Helmut Halbeisen, Heinz Walser, Michael Mündler, Martin Strasser (Bäckerei Schnell) mit Kornelia und Dorothea Rinderer zur Eröffnungsfeier in die Illstraße gekommen.

Johannes, Matthias, Maria Luise und Hanssepp Schertler, sowie Melanie Dobler luden zum Tag der offenen Tür ein. Foto: sie
Johannes, Matthias, Maria Luise und Hanssepp Schertler, sowie Melanie Dobler luden zum Tag der offenen Tür ein. Foto: sie
Uschi Dünser und Helmut Halb­eisen feiern mit.
Uschi Dünser und Helmut Halb­eisen feiern mit.
Dabei: Heinz Walser und Michael Mündler (Vorarlberger Mühlen)
Dabei: Heinz Walser und Michael Mündler (Vorarlberger Mühlen)