Die Gesichter einer gelungenen Integration

23.10.2015 • 19:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Neo-,,Stipis“ Abdül Samet Meseli, Ismail Sayfutdinov, Meyrem Cetinkaya und Merve Can (v. l.).  Fotos: A. Meusburger
Neo-,,Stipis“ Abdül Samet Meseli, Ismail Sayfutdinov, Meyrem Cetinkaya und Merve Can (v. l.). Fotos: A. Meusburger

Dornbirn. „Wir geben der Integration in Vorarlberg ein Gesicht“ ist das Motto des Förderprogramms „START Vorarlberg“. Im siebten Jahr gab es im Foyer der inatura Geschenke für jene Stipendiaten, die die Matura erfolgreich abgeschlossen haben, und die Stipendien-Urkunden für zwölf neu ins Programm aufgenommenen jungen Leute, die einen Migrationshintergrund haben, eine höhere Schule besuchen und soziales Engagement zeigen. Bei der von Natasa Macanovic, Sarah Mehtic und Aleksandar Marijanovic moderierten Veranstaltung beeindruckten Agnes Terzic (Gitarre) und Sinem Kilic die neue START-Vorarlberg-Koordinatorin Sandra Haid sowie Angehörige, Freunde und Paten der „Stipis“. Nach den Grußworten von Stadträtin Marie-Louise Hinterauer und Stifter William Dearstyne hielt Zaker Soltani seine beim bundesweiten Wettbewerb „Sags Multi“ ausgezeichnete Rede. Er ist vor drei Jahren aus Afghanistan nach Traiskirchen gekommen und besucht auch aufgrund seiner guten Deutschkenntnisse das Gymnasium Schillerstraße.

Sein leidenschaftliches Eintreten für „Bildung für alle Kinder dieser Welt“ unterstützte in ihrer Antwort START-Vorarlberg-Schirmherrin LR Bernadette Mennel, der das „ein Herzensanliegen“ ist.