„Mutter sein ist hart, aber phänomenal“

Menschen / 28.10.2015 • 22:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

london. Für die britische Grammy-Gewinnerin Adele (27) ist es „hart, aber phänomenal“, Mutter eines Sohnes zu sein. „Er lässt mich wie ein Depp aussehen, und ich fühle mich jung durch ihn. Es gibt nichts, was dich mehr erdet, als ein Kind, das auf den Boden trampelt und sich weigert, das zu tun, was du willst“, teilte die Musikerin dem britischen Magazin „i-D“ mit. „Früher drehte sich meine Welt um mich, jetzt dreht sie sich um ihn“, so Adele. 2012 kam ihr Sohn Angelo auf die Welt. „Ob ich noch mehr Kinder bekommen

will, weiß ich noch nicht“, sagt sie.