Neues Leben in der Marktstraße

Menschen / 12.11.2015 • 22:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Kamen zur Eröffnung: Paul und Claudia Mathis.
Kamen zur Eröffnung: Paul und Claudia Mathis.

Hohenems. In der Hohenemser Marktstraße ist neues Leben eingezogen. Die junge Schmuckkünstlerin Anna Waibel eröffnete ihr neues Schmuckdesigngeschäft mit handgearbeitetem Schmuck sowie ausgewählten Accessoires von wechselnden Designern, wie Jennifer Lingg, Andrea Zahlbruckner-Jaufer oder Brigitte Haubenhofer-Salicites.

„Von Kraftobjekten bis Erinnerungsstücken – eigens entworfen, von Hand angefertigt. Schmuck ist für mich nicht ein Produkt, sondern eine lebendige Geschichte voller Glück“, betonte Waibel bei der Eröffnung. Die junge Hohenemserin erlernte ihr Handwerk auf einer Fachschule in München und sammelte Erfahrung in Graz, bevor sie schließlich den Schritt in die Selbstständigkeit in ihrem Heimatort Hohenems wagte. Bürgermeister Richard Ammann begrüßte die neue Schmuckfachfrau und betonte, dass dies ein wichtiges Element für die Belebung der Hohenemser Marktstraße
sei. Unter den Eröffnungsgästen waren neben Monika Reis und Rechtsanwalt Christian Hopp auch Christof und
Margit Bawart, Architekt Elmar Nägele sowie Gunther Fenkart (Schokoladenmanufaktur), Roswitha und Robert Knecht, Franz Abbrederis mit Irmgard u.v.m.

Von links: Eltern Ernst und Annette Waibel mit Gastgerberin Anna Waibel und Jennifer Lingg. Fotos: Franc
Von links: Eltern Ernst und Annette Waibel mit Gastgerberin Anna Waibel und Jennifer Lingg. Fotos: Franc
Markus und Jessica Schadenbauer-Lacha.
Markus und Jessica Schadenbauer-Lacha.
Esther und Arno Gächter waren unter den zahlreichen Gästen.
Esther und Arno Gächter waren unter den zahlreichen Gästen.