„Fundgrube mit Flair“ lockte Besucherschar

13.11.2015 • 21:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Brockenhaus-Vorderland-Geschäftsführer Joschi Bischof (M.) mit Markus Premel und der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Birgit Dobler. Fotos: sie
Brockenhaus-Vorderland-Geschäftsführer Joschi Bischof (M.) mit Markus Premel und der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Birgit Dobler. Fotos: sie

Sulz. Im Brockenhaus Vorderland wurde die diesjährige Weihnachtsausstellung eröffnet. Das breite Produkt-angebot vom festlichen Geschirr bis hin zu Kränzen, Krippenfiguren, Originellem und Erlesenem sorgte bei den zahlreichen Ausstellungsbesuchern für Begeisterung und machte dem Ruf als „Fundgrube mit Flair“ alle Ehre. In den stimmungsvoll geschmückten Räumlichkeiten konnten Geschenke, modische Secondhandkleidung, edles Glas und Weihnachtsdekorationen sowie Bücher und vieles mehr erworben werden. Für den Leiter des Brockenhauses Vorderland, Joschi Bischof, steht vor allem die Begegnung der Menschen im Mittelpunkt. Das Team, bestehend aus Menschen mit Behinderung und mehr als 30 ehrenamtlichen Helfern, sorgte für eine gemütliche Atmosphäre. Unter den Besuchern waren unter anderem Sigi Matt, Ulli Amann, Christl Lampert, Doris Michel, Christine Grabher, Andrea Bischof oder Angelika Steurer. Im „Paradies für Schnäppchenjäger und Sammler“ wird die Arbeit der Lebenshilfe unterstützt und die Anschaffung therapeutischer Hilfsmittel oder Therapien finanziert.

Margit und Sepp Längle.
Margit und Sepp Längle.
Wolfgang und Elisabeth Nägele (Nägele Bau).
Wolfgang und Elisabeth Nägele (Nägele Bau).