Überraschende Sieger und modische Highlights

Menschen / 11.01.2016 • 22:19 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Leonardo DiCaprio erhielt den Golden Globe für seine Rolle in „The Revenant – Der Rückkehrer“. Foto: AP
Leonardo DiCaprio erhielt den Golden Globe für seine Rolle in „The Revenant – Der Rückkehrer“. Foto: AP

„The Revenant“ mit Leonardo DiCaprio
war der große Sieger der 73. Verleihung
der Golden Globes.

Los Angeles. Überraschende Gewinner, große Verlierer und ein spannendes Vorspiel für die Oscars: Das brutale Überlebensdrama „The Revenant – Der Rückkehrer“ ist mit drei Preisen der große Gewinner der 73. Verleihung der Golden Globes. Der Verband der Auslandspresse verlieh dem Rachethriller von Alejandro González Iñárritu (52) in der Nacht zum Montag den Top-Preis als bestes Filmdrama. Bei der Gala-Show in Beverly Hills wurde der Mexikaner González Iñárritu außerdem als bester Regisseur geehrt, Leonardo DiCaprio (41) als bester Hauptdarsteller. Der 41-Jährige spielt in dem Werk einen Pelztierjäger, der in der verschneiten Wildnis ums Überleben kämpft. González Iñárritu und DiCaprio beteuerten auf der Bühne, das dies der härteste Dreh ihres Lebens gewesen sei. Der Hauptdarsteller holte sich damit seine dritte vergoldete Weltkugel, für den Regisseur war es die erste Globe-Trophäe.

Favoriten ohne Preise

Als Favorit war das Liebesdrama „Carol“ nach der Romanvorlage von Patricia Highsmith mit fünf Nominierungen ins Rennen gezogen. Doch der Film über eine lesbische Liebe in den 1950er Jahren mit den Hauptdarstellerinnen Cate Blanchett (46) und Rooney Mara (30) ging am Ende völlig leer aus. Auch die Anwärter „Spotlight“, „The Danish Girl“ und „The Big Short“ blieben auf der Strecke. Zwei Preise gab es dagegen für „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“: Das Weltraumepos von Regisseur Ridley Scott (78) wurde als beste Filmkomödie geehrt. Matt Damon (45) wurde als bester Hauptdarsteller in einer Komödie ausgezeichnet. Jennifer Lawrence holte sich zum dritten Mal in ihrer Karriere einen Golden Globe: Die 25-Jährige gewann für ihre Rolle in der Komödie „Joy – Alles außer gewöhnlich“ als beste Hauptdarstellerin. Zu den Gewinnern der Gala gehörte auch Kate Winslet (40) als beste Nebendarstellerin in „Steve Jobs“, Sylvester Stallone (69) als bester Nebendarsteller in „Creed – Rocky‘s Legacy“ oder Sängerin Lady Gaga: Sie wurde für ihre Rolle in der TV-Miniserie „American Horror Story: Hotel“ ausgezeichnet.

Die Gala in Los Angeles hat aber auch modische Höhepunkte geboten. Schauspielerin Brie Larson (26) präsentierte sich im goldenen, glitzernden Paillettenkleid – passend zu ihrer goldenen Trophäe, die sie als beste Schauspielerin in einem Drama („Room“) gewann. Farbenfroh ging es hingegen bei Jennifer Lawrence zu, die sich im lippenstiftroten Dress zeigte. Klassisch zeigte sich diesmal Lady Gaga. Die 29-Jährige trug ein schulterfreies, schwarzes Versace-Kleid, das an ein Outfit aus den 50ern und Marilyn Monroe erinnerte.

Die Gewinner

» Bestes Filmdrama: „The Revenant“ (Alejandro Gonzalez Inarritu)

» Beste Komödie/Musical: „Der Marsianer“ (Regie: Ridley Scott)

» Bester Schauspieler in einem Filmdrama: Leonardo DiCaprio („The Revenant “)

» Beste Schauspielerin in einem Filmdrama: Brie Larson („Room“)

» Bester Schauspieler Komödie/Musical: Matt Damon („Der Marsianer)

» Beste Schauspielerin Komödie/Musical: Jennifer Lawrence („Joy – Alles außer gewöhnlich“)

» Bester Nebendarsteller: Sylvester Stallone („Creed – Rocky‘s Legacy“)

» Beste Nebendarstellerin: Kate Winslet („Steve Jobs“)

» Beste Regie: Alejandro Gonzalez Inarritu („The Revenant“)

» Bestes Drehbuch: Aaron Sorkin („Steve Jobs“)