Prinz George absolviert ersten offiziellen Termin

Menschen / 10.07.2016 • 22:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Der knapp Dreijährige bestaunte mit seinen royalen Eltern Militärflugzeuge.

London. Auf Reisen bis nach Australien und Neuseeland durfte Prinz George (2) seine Eltern Prinz William (34) und Herzogin Kate (34) bereits als Baby begleiten. Auch US-Präsident Barack Obama begrüßte er vor einigen Wochen ganz lässig in Morgenmantel und Pyjama. Nun, kurz vor seinem dritten Geburtstag, nahm der Mini-Royal erstmals auch an einem offiziellen royalen Termin in der Heimat teil.

Ohrenschützer

Gemeinsam mit William und Kate besuchte er am Wochenende eine Flugshow auf dem britischen Luftwaffenstützpunkt Fairford in der Grafschaft Gloucestershire.

Auf Fotos ist zu sehen, wie die Ohren des kleinen Prinzen mit großen blauen Kopfhörern geschützt wurden. George durfte unter anderem in einem Squirrel-Hubschrauber sitzen – dem gleichen Modell, in dem sein Vater während seiner Militärzeit trainiert hat. Zur Freude der Besucher absolvierten die drei Royals nicht nur ihr offizielles Programm, sondern schauten sich danach noch zwei weitere Flugzeuge an.

Anlass der Besuchs auf der Flugschau Royal International Air Tattoo war das 75-jährige Bestehen der Air Cadets, einer Nachwuchsorganisation der Royal Air Force, deren Schirmherrin Kate ist.

Großbritanniens Prinz George macht aber nicht nur auf dem Luftwaffenstützpunkt und im Pyjama eine gute Figur, sondern spielt angeblich auch schon Tennis. Das hat die Mutter des knapp Dreijährigen (seinen Geburtstag feiert er am 22. Juli), Herzogin Kate (34), in Wimbledon erzählt, verriet der frühere britische Tennisstar Greg Rusedski.

Der dritte der britischen Thronfolge hat demnach bereits einen eigenen Schläger. Kate habe zudem berichtet, dass sie gegen ihren Mann Prinz William spiele, was „frustrierend“ sei, da er Linkshänder ist. Kate traf bei dem Tennisturnier in Wimbledon Spieler, Ballkinder und andere Helfer.

Prinz George besuchte am Wochenende eine Flugshow auf dem Luftwaffenstützpunkt Fairford. Foto: REUTERS
Prinz George besuchte am Wochenende eine Flugshow auf dem Luftwaffenstützpunkt Fairford. Foto: REUTERS