Freispruch für indischen Filmstar Salman Khan

25.07.2016 • 20:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mumbai. Ein Berufungsgericht in Mumbai hat Bollywood-Superstar Salman Khan (50) vom Vorwurf der Wilderei freigesprochen. Khan wurde beschuldigt, im Jahr 1998 eine Gazelle und zwei seltene Antilopen in Nordindien geschossen zu haben. Er wurde deshalb 2006 und 2007 zu einem beziehungsweise fünf Jahren Haft verurteilt und verbrachte auch einige Tage im Gefängnis, ehe er auf Kaution freikam. Am Montag hob das Gericht die Urteile aus Mangel an Beweisen auf, teilte sein Anwalt mit. Es ist nicht das erste Mal, dass Khan sich vor Gericht verantworten musste und straffrei blieb. Im Vorjahr wurde eine Verurteilung nach einem tödlichen Unfall mit Fahrerflucht aufgehoben.