Besondere Fotos lockten Gästeschar

26.07.2016 • 20:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Albert Ruetz (l.), Heinz Lingenhöle und Thomas Schiretz. Fotos: Franc
Albert Ruetz (l.), Heinz Lingenhöle und Thomas Schiretz. Fotos: Franc

Bregenz. Im Martinsturmkeller in Bregenz wurde im Rahmen der Ausstellung „Heinz Lingenhöhle – Die Spaziergängerinnen von Bregenz“ eine Serie von Akt-fotografien in Schwarz-Weiß präsentiert, welche auf Zeitungspapier gedruckt sind. Es sind Fotos eines morgendlichen Spaziergangs von zwei Aktmodellen durch Bregenz, die im Jahr 2002 im Zuge der Auseinandersetzung mit den Reaktionen auf eine Aktion des Künstlers Gottfried Bechtold am Leutbühel in Bregenz enstanden sind. Heinz Lingenhöle, der Fotograf dieser Aktfotografien, ist Mitglied der österreichischen fotografischen Gesellschaft und EFIAP-Preisträger. Er hat bereits in Deutschland, Spanien, Ungarn und Wien ausgestellt.

Zur Ausstellung im Martinsturmkeller sprach der ehemalige Feldkircher Kulturstadtrat Albert Ruetz. Gekommen sind unter anderem Gattin Margit Lingenhöle, Stadträtin Veronika Marte, Stadtrat Michael Rauth, Nina Grabher sowie Bettina Lenz (Pilz Lenz), Elisabeth Mayer und Sarah Weber. Nicht zuletzt mischten sich auch Günther Wieser, Peter Kopf, Judith und Johann Düringer, Walter Vonbank, Antonia und Alfons Metzler sowie Maximilian Rauch unter die Gäste.

Anna-Lena Breuß (l.) und Tanja Kopf.
Anna-Lena Breuß (l.) und Tanja Kopf.
Erika und Willi Schmidt zeigten großes Interesse.
Erika und Willi Schmidt zeigten großes Interesse.
Ludwig Knobel (l.) und Herbert Gmeiner.
Ludwig Knobel (l.) und Herbert Gmeiner.