Einblicke in das Hollywood-Kino

28.07.2016 • 20:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Thomas Fenkart (l.) und Martin Mühlburger („Frl. Müller & Söhne“).
Thomas Fenkart (l.) und Martin Mühlburger („Frl. Müller & Söhne“).

Bregenz. Persönliche Einblicke in das Schaffen von Produzent, Filmmusik-Komponist und Drehbuchautor Harald Kloser gab es am Mittwochabend im Vorarlberg Museum. Für den Blockbuster „Independence Day: Wiederkehr“, der derzeit bei uns in den Kinos läuft, komponierte der gebürtige Vorarlberger die Filmmusik und war als Produzent tätig. Im Gespräch mit Ingrid Bertel, Kulturredakteurin des ORF, erzählte er von seinen Erfahrungen und persönlichen Erlebnissen während seiner Arbeit zu „Alien vs. Predator“, „The Day After Tomorrow“, „10.000 B.C“, „2012“ oder „White House Down“. Unter den Gästen waren zahlreiche Film- und Musikschaffende aus dem Ländle, die diese einmalige Gelegenheit nutzten, um einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Hollywood-Blockbusterkinos zu werfen.

Den spannenden Ausführungen lauschten unter anderem Ulrike De­lacher (VKBG), Roland Weber, Marco Spitzar, Clemens Seebacher sowie Johannes Rinderer und Stephanie Mayer. Nicht zuletzt zeigten sich auch Besucher wie Lisa und David Spettel, Matthias und Christian Urban, Roland Vonbrüll, Michael Groß, Gerhard Dörn und Cornelia Baumgartner begeistert.

Filmproduzent Harald Kloser (l.) mit Manuela Mylonas und Obmann Teddy Maier (FilmwerkVorarlberg).
Filmproduzent Harald Kloser (l.) mit Manuela Mylonas und Obmann Teddy Maier (Filmwerk

Vorarlberg).

PR-Beraterin Marion Morik und Grafiker Werner Fritz. Fotos: Franc
PR-Beraterin Marion Morik und Grafiker Werner Fritz. Fotos: Franc
Jodok Kaufmann (l.) und Hartmut Hofer.
Jodok Kaufmann (l.) und Hartmut Hofer.
Markus und Iris Hämmerle waren beeindruckt.
Markus und Iris Hämmerle waren beeindruckt.