Rapper Freddie Gibbs ist auf Kaution draußen

18.08.2016 • 19:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der US-Rapper Freddie Gibbs, gegen den die Staatsanwaltschaft Wien vor wenigen Tagen Anklage wegen sexuellen Missbrauchs einer wehrlosen Person erhoben hat, ist am Donnerstag gegen Kaution enthaftet worden. Das teilte sein Wiener Anwalt Thomas Kralik mit. Die Höhe der Kaution wollte Kralik nicht nennen, laut der Sprecherin des Straflandesgerichts, Christina Salzborn, beträgt sie jedoch 50.000 Euro. Zudem musste er unter anderem seinen Reisepass abgeben. Gibbs soll sich im Juli 2015 nach einem Auftritt in einem Wiener Nachtklub an einer jungen Frau vergangen haben.