Böser Verdacht gegen die DiCaprio-Foundation

Menschen / 21.08.2016 • 21:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Leonardo DiCaprios Wohltätigkeitsorganisation soll zweifelhafte Gelder erhalten haben. Foto: ap
Leonardo DiCaprios Wohltätigkeitsorganisation soll zweifelhafte Gelder erhalten haben. Foto: ap

Leonardo DiCaprio’s Organisation soll in den Verdacht der Geldwäsche geraten sein.

los angeles. Er ist nicht nur ein Superstar, sondern auch Umweltaktivist, nun sieht sich Leonardo DiCaprio, 41, einem schweren Vorwurf gegen seine Wohltätigkeitsorganisation „Leonardo DiCaprio Foundation“ gegenüber, wie diverse Onlinemedien berichten.

Eine der Foundation zugeflossene Summe von drei Milliarden Dollar soll nach Angaben der US-Justizbehörden nämlich aus einem malaysischen Staatsfonds stammen; allerdings steht dieser Fonds im Verdacht, für Geldwäscheangelegenheiten genutzt worden zu sein.

Wie „The Hollywood Reporter“ berichtet, soll der oscarprämierte Hollywoodschauspieler bislang jedoch keine direkte Rolle bei dem Skandal einnehmen. Vielmehr wird vermutet, das seine Organisation heimlich für unlautere Zwecke missbraucht worden ist.

Für den Schauspieler wird die Angelegenheit jedoch auf alle Fälle negative Auswirkungen haben. Denn auch, wenn er persönlich nichts mit der ominösen Geldtransaktion zu tun hat, wirft der Skandal ein unschönes Licht auf seine Wohltätigkeitsorganisation, für die er auf Galas immer wieder viele Spendengelder sammelt.