Symposium im tief verschneiten Gargellen

Menschen / 26.01.2017 • 21:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Thomas Lerch (Gargellner Bergbahnen), Dani Arnold, Andreas Reiter, Andreas Pecl, Lukas Rinnhofer, Manuel Bitschnau (Montafon Tourismus).
Thomas Lerch (Gargellner Bergbahnen), Dani Arnold, Andreas Reiter, Andreas Pecl, Lukas Rinnhofer, Manuel Bitschnau (Montafon Tourismus).

Gargellen. Mit einem Symposium zum Thema „Chancen & Risiken der Entwicklung des Skibergsteigens“ wurde das erste Skitouren-Festival Montafon Ramskull eröffnet. Als Vortragende konnten die Veranstalter – Montafon Tourismus und die Gargellner Bergbahnen – den Biologen Lukas Rinnhofer und den Zukunftsforscher Andreas Reiter gewinnen. Auch Andreas Pecl vom Lawinenwarndienst und Extrembergsteiger Dani Arnold waren als Referenten zu Gast im Montafon. Viele Interessierte machten sich auf den Weg in das tief verschneite Gargellen. Zu ihnen zählten Christine Versell, Biologe Christian Kuehs (Natura-2000-Gebiet Verwall), Margit Ganahl sowie Janina Maier und Joschi Dresel. Thomas Lerch (Gargellner Bergbahnen) und Manuel Bitschnau (Montafon Tourismus) konnten auch Friedrich Juen, Nikola Kern (Stand Montafon), Bertram Klehenz und Daniela Berloffa begrüßen. Im Anschluss an die spannenden Einblicke in die Welt des Skibergsteigens ließen die Gäste den Abend gemütlich ausklingen.

Lukas Kühlechner (Bergführer Montafon) und Nikola Kern.
Lukas Kühlechner (Bergführer Montafon) und Nikola Kern.
Friedrich Juen (l.) und Christian Kuehs.  Montafon tourismus
Friedrich Juen (l.) und Christian Kuehs. Montafon tourismus