Armin Assinger muss zum Genderseminar

27.01.2017 • 21:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Mit einem Macho-Spruch während der Übertragung der Herren-Abfahrt in Kitzbühel hat ORF-Co-Kommentator Armin Assinger für Aufsehen gesorgt.

Ausschlaggebend war die Frage von Kommentator Oliver Polzer, ob die Streif auch etwas für Damen wäre. Assinger antwortete daraufhin ironisch: „Ja, schick sie nur alle rauf, die da fahren wollen.“ „Das ist vielleicht chauvinis-

tisch“, räumte Assinger ein und meinte dann aber weiter, dass eine angedachte Damen-Weltcup-Abfahrt auf der Streif „bei Neuschnee vielleicht“ möglich wäre.

Wie TV Media berichtet, muss Assinger nun als Konsequenz ein Genderseminar besuchen. ORF-Sportchef Hans Peter Trost bestätigte das auch gegenüber dem „Standard“: Es sei üblich, „dass alle unsere Sportkommentatoren und Co-Kommentatoren ein Genderseminar besuchen oder bereits besucht haben“, das sei „schlicht Teil unserer Qualitätssicherung“.