Kleine Köche trumpfen ganz groß auf

Menschen / 31.01.2017 • 22:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Koch-Eltern Julia und Jürgen Tschenett genossen das Essen.
Koch-Eltern Julia und Jürgen Tschenett genossen das Essen.

Rankweil. Bereits seit zehn Jahren gibt es die Miniköche in Rankweil. Damals hat slow food Vorarlberg auf Initiative von Klaus Breuss und Franz Abbrederis diese Idee in enger Kooperation mit der Gemeinde Rankweil und der Wirtegemeinschaft umgesetzt. Pro Jahr können jeweils bis zu 15 Kids in die Kochkleidung schlüpfen und an insgesamt acht Nachmittagsveranstaltungen in die großen Küchen und Lebensmittelproduzenten schnuppern. Gestern fand die Auftaktveranstaltung im slow-food-Gasthaus „Schäfle“ statt, in dem der Küchenchef Günter Hämmerle mit den Miniköchen ein umfangreiches Kartoffelmenü gezaubert hat. Neben einer Truthahnbrust im Kartoffelmantel mit winterlichem Gemüse gab es süße Kartoffelnudeln mit Nussbrösel. Die vielseitig beachtete Aktion „Miniköche Rankweil“ wird vor allem von der „Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing“ getragen, allen voran Geschäftsführerin Carolin Frei und Silvia Senoner. Bei der Eröffnungsveranstaltung gab es Grußworte von Bürgermeister Martin Summer, slow- food-Präsident Vito Mussner und Wolfgang Schneider von der Volksbank Rankweil. Von den Kochkünsten begeistert zeigten sich Gabi Steffko, Stefan Marth, Monika und Birgit Zischg sowie Heinz und Hanni Schatzmann.

Wolfgang Schneider (l.,Volksbank) mit Bürgermeister Martin Summer.
Wolfgang Schneider (l.,Volksbank) mit Bürgermeister Martin Summer.
Franz Abbrederis (l.), Caroline Frei und Chefkoch Günter Hämmerle.
Franz Abbrederis (l.), Caroline Frei und Chefkoch Günter Hämmerle.
Unter dem Motto „Die tolle Knolle“ haben die Miniköche im Gasthaus Schäfle groß aufgekocht. fotos: franc
Unter dem Motto „Die tolle Knolle“ haben die Miniköche im Gasthaus Schäfle groß aufgekocht. fotos: franc