Urdangarin bleibt vorerst auf freiem Fuß

Menschen / 23.02.2017 • 23:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Palma de Mallorca. Der wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder verurteilte Ehemann der spanischen Infantin Cristina bleibt bis zu einem endgültigen Urteil auf freiem Fuß. Anders als von der Staatsanwaltschaft zuvor verlangt, muss Inaki Urdangarin keine Kaution zahlen, wie ein Gericht am Donnerstag in Palma de Mallorca entschied.

Damit kann der Schwager von König Felipe VI., der persönlich vor den Richtern erschien, in die Schweiz zurückkehren. In der Schweiz leben Cristina, ihr Mann und ihre Kinder derzeit.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.