Spannendes rund um die Berufsfischerei

Menschen / 24.02.2017 • 21:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Fisch und Wein perfekt serviert: Nadja Newertal, Spitzenkoch Darko Moser, VSOV-Präsident Willi Hirsch und Ludwig Zortea (v. l.). Fotos: franc
Fisch und Wein perfekt serviert: Nadja Newertal, Spitzenkoch Darko Moser, VSOV-Präsident Willi Hirsch und Ludwig Zortea (v. l.). Fotos: franc

Hard. Der Bodensee und seine Reichtümer – dieser Ansage folgten viele Mitglieder und Freunde des Vorarlberger Sommeliervereins nach Hard ins Fischerheim am Schleienloch. Andreas Lutz, einer der letzten Berufsfischer aus Gaißau, ließ es sich nicht nehmen und präsentierte seinen Fang. Im Netz befanden sich neben kleinen Flusskrebsen Klassiker wie Felchen, Zander, Hecht und Wels sowie Trüsche, Hasel, Rotauge und der räuberische Stichling. Fang des Tages war ein Zander von etwa 120 Zentimetern Länge und sechs kg Gewicht. Hausherr Darko Moser sowie Restaurantleiterin Nadja kredenzten ein mehrgängiges Fischmenü, begleitet von Bodenseeweinen von Sepp Möth, Winzerhof Gierer und dem Winzerverein Hagnau. Peter Stöger kommentierte fachkundig die Weine und ging auch den ampelographischen Merkmalen der einzelnen Rebsorten auf den Grund. Ein weiterer Höhepunkt war das Schaufiletieren eines Zanders. Mit dabei waren VSOV-Präsident Willi Hisch, Finanzreferent Luggi Zortea, Ingrid Rieder, Helmut Gunz (Bevanda), Kurt Liepert, Sigi Baier, Johannes Hengl, Ursula Schnell, Elisabeth Biedermann, Reinhard Lampert, Werner Reischmann oder Ferdinand Büchele.

Sandra und Markus Humml (Scanservice).
Sandra und Markus Humml (Scanservice).
Bei Brigitte und Martin Winkel kamen Gaumenfreuden auf.
Bei Brigitte und Martin Winkel kamen Gaumenfreuden auf.
Berufsfischer Andreas Lutz und Ulrike.
Berufsfischer Andreas Lutz und Ulrike.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.