Ein Olympiasieger als Impulsgeber

18.04.2017 • 20:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Besucherpaar: Evelyn und Alexander Dorn.
Besucherpaar: Evelyn und Alexander Dorn.

Lauterach. Österreichs fünffacher Handball-Champion Alpla HC Hard lud zum zweiten Sponsoren-Event der Saison in die Räumlichkeiten des Autohauses Niederhofer. So konnte Hards Aufsichtsratsvorsitzender und Hauptsponsor Günther Lehner zahlreiche Wirtschaftskapitäne im lichtdurchfluteten Ambiente des Volvo-Landeshändlers im Lauteracher Achpark begrüßen. Kein Wunder, dass die neuen SUV-Modelle der schwedischen Traditionsmarke im Mittelpunkt des Interesses standen. Gastgeber Sabine Wolf und Wolfgang Rother (Autohaus Niederhofer) standen Reinhard Moosmann (Illwerke VKW), Landtagsabgeordnetem Matthias Kucera (Rechtsanwalt), dem ehemaligen FIS-Marketingchef Christian Knauth oder Evelyn und Alexander Dorn (Dorn Lift) Rede und Antwort. Gespannt lauschten die Sponsoren dem Impuls-Vortrag von Olympiasieger Toni Innauer. Der Skisprung-Goldmedaillen-Gewinner von 1980 in Lake Placid referierte zum Thema „Was die Wirtschaft vom Sport lernen kann“. Der gebürtige Bezauer gab einen Einblick in die Welt der Superadler. Die Teamkultur und die Innovationen der Sportler sind auch wegweisend für erfolgreiche Wirtschaftsunternehmen. Zu den Köstlichkeiten von Seidl Catering ließen Landesdirektor Robert Sturn (VLV), Jörg Fuhrmann und Günter Schallert (Lenze), Jodok Greber, Holzspezialist Anton Kaufmann, die Steuerberater Reinhold Bereuter und Stefan Gehrer sowie die Ex-Handballer Ivo Ganner (Ganner & Partner), Mare Hojc (TOWA) und Andi Varga (VPI) den Abend ausklingen.

Gastgeber und Hauptsponsor Günther Lehner (l.) mit Toni Innauer sowie Markus Köberle und Alex Kathrein. FotoS: Franc
Gastgeber und Hauptsponsor Günther Lehner (l.) mit Toni Innauer sowie Markus Köberle und Alex Kathrein. FotoS: Franc
Wolfgang Schwarzmann (l.), Pamela Behr und Christian Knauth .
Wolfgang Schwarzmann (l.), Pamela Behr und Christian Knauth .
Sabine Wolf und Golfer Manuel Trappel.
Sabine Wolf und Golfer Manuel Trappel.