Junge Elite der Klassik begeisterte Publikum

21.04.2017 • 19:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Gäste beim Festabend: Russ-Preis-Träger Günther Lampert (l.) mit Alt-LH Herbert Sausgruber und Landesrätin Bernadette Mennel. Fotos: ame
Gäste beim Festabend: Russ-Preis-Träger Günther Lampert (l.) mit Alt-LH Herbert Sausgruber und Landesrätin Bernadette Mennel. Fotos: ame

SChwarzenberg. Die Weltelite der nächsten Generation der Klassik fördern: Dieser Aufgabe hat sich die neue Konzertreihe „alpenarte“ verschrieben. Der deutsch-japanische Pianist Mario Häring veranstaltete als Intendant in Residence gemeinsam mit acht Musikern die erste „alpenarte“ in Schwarzenberg, darunter Cellist Maximilian Hornung, Klarinettist Sebastian Manz und Flötistin Barbara Chemelli. Das Publikum, darunter Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser mit Birgit, LR Bernadette Mennel und Johannes Schmidle, LR Erich Schwärzler mit Katharina, WK-Präsident Hans-Peter Metzler, Alt-LH Herbert Sausgruber und Ilga sowie die Unternehmer Heide und Paul Senger-Weiss, Sparkassen-Vorstand Harald Giesinger sowie Alois und Angelika Flatz aus Schwarzenberg und Markus Walther von Bösendorfer, zeigte sich begeistert. Weiters unter den Gästen: Kulturunternehmer Drazen Domjanic als künstlerischer Leiter und Bürgermeister Armin Berchtold.

Bösendorfer-Chef Markus Walther mit Monika (l.), Drazen Domjanic.
Bösendorfer-Chef Markus Walther mit Monika (l.), Drazen Domjanic.
Gut gelauntes Gäste-Duo: Hans und Ulrike Metzler.
Gut gelauntes Gäste-Duo: Hans und Ulrike Metzler.
Mario Häring (l.) sowie Barbara Chemelli und Sebastian Manz.
Mario Häring (l.) sowie Barbara Chemelli und Sebastian Manz.