Großer Meilenstein für die Rankler HTL

Menschen / 17.05.2017 • 22:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
LH Markus Wallner, Innungsmeister Siegried Fritz, Dir. Gerhard Wimmer, Reinhard Schertler (i+R Gruppe) und Jürgen Jussel (Rhomberg Bau).
LH Markus Wallner, Innungsmeister Siegried Fritz, Dir. Gerhard Wimmer, Reinhard Schertler (i+R Gruppe) und Jürgen Jussel (Rhomberg Bau).

Rankweil. Eines der modernsten CNC-Bearbeitungszentren für Holz lässt die Ausbildung an der Höheren Technischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt Rankweil weiter auf dem aktuellen Stand der Technik sein. Die Anschaffung des mit 210.000 Euro teuersten je für die Schule gekauften Geräts war laut Direktor Gerhard Wimmer nur durch die Unterstützung von Land Vorarlberg, Zimmererinnung, i+R und Rhomberg Bau sowie das Entgegenkommen von Lieferant Handl möglich. Beim „Fest für Menschen und Maschinen“ dankte er LH Markus Wallner, Innungsmeister Siefried Fritz, i+R-GF Reinhard Schertler, Jürgen Jussel (Rhomberg Bau) und Manfred Lindenmaier (Handl), weiters Zimmereileiter Arnold Schmid, der wie seine Kollegen Ulrich Muther auch Freizeit und Ferien für die Einschulung an der Maschine nutzt. Den Sponsoren, aber auch Projektpartnern wie Bürgermeister Thomas Zudrell (Silbertal) und Sigi Terzer (Agrar Nenzing) erläuterten Schmid sowie die Schüler Daniel Klehenz und Jonas Carbonare handwerkliche Techniken und die Vorzüge der vorgeführten Maschine.

Arnold Schmid (l.) und Ulrich Muther. Fotos: ame
Arnold Schmid (l.) und Ulrich Muther. Fotos: ame