Kulinarische Vielfalt an regionalen Produkten

Menschen / 09.06.2017 • 21:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Slowfood-Team mit Franz Abbrederis, Sabine Venier und Präsident Vito Mussner (v. l.). Fotos: Franc
Slowfood-Team mit Franz Abbrederis, Sabine Venier und Präsident Vito Mussner (v. l.). Fotos: Franc

Rankweil. Die Besucher des dritten Slow Food Spaziergangs konnten im Gasthaus Schäfle, dem Rankweiler Hof und im Gasthof Mohren feine Slow Food-Tapas aus dem Vorderland genießen und dabei die kulinarische Vielfalt an regionalen Produkten kennenlernen. Dabei stellten heimische Produzenten ihre Spezialitäten wie Käse, Öl, Whisky, Most und Schweinefleisch vor. Die Veranstaltung, eine Initiative der Wirtegemeinschaft Rankweil und Slow Food Vorarlberg in Zusammenarbeit mit der Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing bot vier Stunden Genuss und Unterhaltung und begeisterte unter anderem Elisabeth Willi, Cornelia Wascher, Sigi Baier, Hermann Kert, Irmgard und Joe Lampert, Walter Fink, Ingrid Mathis, Herbert Spiess, Daniela Kaufmann, Hans Tschernigg, Martin Hackl mit Sabine sowie Birgit und Patric Rädler. Slow Food, eine 1989 in Italien gegründete Organisation, stellt bewusstes saisonales Essen und regionalen Genuss in den Vordergrund. Ausgezeichnete Betriebe kochen nach dieser Philosophie. In Rankweil befinden sich – einzigartig in Österreich – gleich drei zertifizierte Gastronomiebetriebe.

Armin Ebenhoch (Bur Pur) und Peter Dünser (Sennerei Schnifis).
Armin Ebenhoch (Bur Pur) und Peter Dünser (Sennerei Schnifis).
Hannes Konzett (Genussziele Magazin) und Alexandra Lässer.
Hannes Konzett (Genussziele Magazin) und Alexandra Lässer.