Johnny Depp droht eine Klage wegen Meineids

Menschen / 27.06.2017 • 21:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Johnny Depp wurde unter anderem durch seine Rolle in der Piratensaga „Fluch der Karibik“ weltberühmt. Foto: apa
Johnny Depp wurde unter anderem durch seine Rolle in der Piratensaga „Fluch der Karibik“ weltberühmt. Foto: apa

Sydney. Weil Johnny Depp seine zwei Hunde 2015 heimlich nach Australien eingeschmuggelt hat, droht dem Schauspieler nun eine Anklage wegen Meineids. Australiens Vizepremierminister Barnaby Joyce sagte zu den Vorwürfen gegen Depp am Dienstag im australischen Rundfunk: „Es gibt dafür einen Begriff: Es wird Meineid genannt.“ Nachdem der Schmuggel seiner Yorkshireterrier Pistol und Boo aufflog, war seine damalige Frau Amber Heard mit einer Geldstrafe davongekommen. Depp wird nun aber vorgeworfen, er habe wissentlich das Gesetz gebrochen. Medienberichten zufolge soll er einen Angestellten gedrängt haben, den Kopf dafür hinzuhalten.