Twitter als „Lizenz zum Blödeln“

Berlin Fernseh-Ikone Thomas Gottschalk hat noch keinen seiner Tweets bereut. „Der erste Shitstorm steht noch aus. Ich arbeite dran“, sagte der 67-jährige Moderator dem Branchendienst DWDL.de. Twitter sei für ihn „keine Klagemauer oder Beschwerdeabteilung, eher eine Lizenz zum Blödeln“, erklärte Gott

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.