Melinda Gates schaltet sich in #MeToo-Debatte ein

Melinda Gates leitet mit ihrem Mann Bill die größte private Stiftung der Welt. AP

Melinda Gates leitet mit ihrem Mann Bill die größte private Stiftung der Welt. AP

New York Angesichts der #MeToo-Debatte über sexuelle Belästigung von Frauen hat jetzt auch Melinda Gates (53) über ihre Erfahrungen gesprochen. „Mir wiederfuhr Diskriminierung und Voreingenommenheit, weil ich eine Frau war. Und es gab auch ein paar Fälle von sexueller Belästigung“, sagt die Co-Vorsi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.