Dreitägiges Fest zum 20. Geburtstag

16.05.2018 • 20:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Karin Fitz (l.) und Regisseurin Barbara Herold.
Karin Fitz (l.) und Regisseurin Barbara Herold.

Die Mädchen-Impulstage stehen heuer ganz im Zeichen von 20 Jahren Mädchenarbeit. Gestern fand der Auftakt zu einem dreitägigen Fest im Mädchenzentrum Amazone statt. Der Verein Amazone führt die Impulstage im Auftrag des Referats für Frauen und Gleichstellung durch. Projektleiterin Ariane Grabherr freute sich darüber, dass Mädchen aus der Anfangsphase der Amazone am Konzept mitgewirkt haben und einige der Angebote leiten. Sieben vielfältige Stationen und vier Impulsworkshops stehen im und um das Mädchenzentrum zur Auswahl. So können sich Mädchen mit Hypes im Netz und Sicherheit in den sozialen Medien beschäftigen, Leuchtbotschaften erstellen und lernen, wie man sich gegen Belästigungen im öffentlichen Raum wehrt. Unter den Besuchern waren Beirätin Stephanie Schwendinger, Kerstin Kaiser, Katharina Walser und Pädagogin Stefanie Blodnig.

Michaela Moosmann (l.) und Doris Mete.
Michaela Moosmann (l.) und Doris Mete.
Workshopleiterin Svenja Baumann (l.) und GF Angelika Atzinger. Franc
Workshopleiterin Svenja Baumann (l.) und GF Angelika Atzinger. Franc
PL Katharina Buhri (l.) und Michelle Regner (AmazoneBar).
PL Katharina Buhri (l.) und Michelle Regner (AmazoneBar).
Organisatorin Ariane Grabherr (l.) und Susanne Willi.
Organisatorin Ariane Grabherr (l.) und Susanne Willi.
LR Katharina Wiesflecker (l.) und Monika Lindermayr (Frauenreferat).
LR Katharina Wiesflecker (l.) und Monika Lindermayr (Frauenreferat).