Regie als Therapie

Berlin Jodie Foster (55) sieht in ihrer Arbeit als Filmregisseurin auch einen therapeutischen Nutzen. „Ich glaube, die beste Therapie auf der Welt ist, Filmregisseur zu sein“, sagte die US-Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin („Das Schweigen der Lämmer“) der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitun

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.