Promis im Blitzlicht

20.03.2019 • 21:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Schauspieler tot
aufgefunden

Wien Der 42-jährige Schauspieler Matthias Messner, der in Niederösterreich vermisst war, ist am Mittwochabend leblos aufgefunden worden. Laut Polizei gibt es keine Anzeichen für Fremdeinwirken. Die Leiche wurde bei einer privaten Suchaktion in einem Wald gefunden. Messner war vor allem für seine Rolle in der ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“ bekannt.

 

Show zum 70. Geburtstag 

Main Thomas Gottschalk wird anlässlich seines 70. Geburtstags noch einmal eine zumindest an „Wetten, dass..?“ angelehnte ZDF-Show moderieren. Es werde eine einmalige Geschichte, sagte ein Sprecher des Senders am Mittwoch. Der Name der Sendung und ein genaues Datum stünden noch nicht fest. Gottschalk feiert am 18. Mai 2020 seinen 70. Geburtstag.

 

„Gutes Mittelmaß“

Wien Iris Berben (68) hält sich für eine mittelmäßige Schauspielerin. „Ich bin gutes Mittelmaß. Deshalb bemühe ich mich immer weiter zu kommen – weil ich hasse Mittelmaß“, sagte sie bei „Willkommen Österreich“. Für sie sei es normal, dass Schauspieler mal an ihren Fähigkeiten zweifeln. Das sei auch das Spannende an ihrem Beruf.

 

Rassismusvorwurf
bei Dancing Stars

Wien Ein von mehreren Medien am Mittwoch kolportierter Rassismus-streit bei den Dancing Stars des ORF ist offenbar ein Missverständnis. Comedian Soso Mugiraneza hat demnach eine Aussage seiner Tanzpartnerin Helene Exel bei den Proben auf seine Hautfarbe bezogen. „Ausgangspunkt unseres Konflikts waren zwei Aussagen von Helene. Einerseits sollte ich beim Samba den ‚Monkeymove‘ machen, und auf Nachfrage wäre das genau das, was die Leute denken, wenn sie mich sehen“, wird Mugiraneza von der APA zitiert. „Ich habe das auf meine Hautfarbe bezogen und war einfach sehr gekränkt.“ Seiner Partnerin zufolge seien „hier zwei unabhängige Aussagen zu knapp aufeinander gefallen, das hat zu einem Missverständnis zwischen uns geführt. Ich wollte ihn aber damit nicht verletzen.“