Promis im Blitzlicht

05.04.2019 • 19:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jeff und MacKenzie Bezos waren 25 Jahre verheiratet. AP
Jeff und MacKenzie Bezos waren 25 Jahre verheiratet. AP

Alle Auftritte abgesagt

Los Angeles Der britische Rockstar Ozzy Osbourne hat wegen einer bei einem Sturz zugezogenen Verletzung sämtliche Konzertauftritte für das Jahr 2019 abgesagt. „Wörter können nicht ausdrücken, wie frustriert, wütend und deprimiert ich bin, gerade nicht auf Tournee gehen zu können“, erklärte Osbourne. Der 70-jährige musste vergangenen Monat operiert werden, nachdem er in seinem Haus in Los Angeles gestürzt war.

 

Vermögen aufgeteilt

Seattle Amazon-Chef Jeff Bezos (55) und seine Ex-Ehefrau MacKenzie Bezos (48) haben sich im Zuge ihrer Scheidung auf die Aufteilung ihres gemeinsamen Vermögens geeinigt. MacKenzie Bezos teilte bei Twitter mit, sie sei „glücklich“ damit, Jeff 75 Prozent der Amazon-Aktien zu überlassen und zusätzlich die Stimmrechte ihrer Papiere an ihn abzutreten. Auch die Beteiligungen an der „Washington Post“ und der Raumfahrtfirma Blue Origin gehen demnach an Jeff Bezos. Damit behält er die Kontrolle über Amazon, während sie dem Milliardärs-Ranking Bloomberg Billionaires zufolge mit einem geschätzten Vermögen von rund 36 Milliarden Dollar (32 Mrd. Euro) zur viertreichsten Frau der Welt wird. Jeff Bezos bleibe jedoch mit 107 Milliarden Dollar der reichste Mensch der Welt.

 

Partnerschaft mit Adidas

Los Angeles US-Popstar Beyoncé (37) arbeitet künftig mit Adidas zusammen und will für den Sportartikelhersteller unter anderem Schuhe und Kleidung entwerfen. Sie werde „kreative Partnerin“ bei Adidas und dabei auch ihre eigene Modemarke Ivy Park neu starten, kündigte die Sängerin an. „Dies ist eine einmalige Zusammenarbeit für mich“, sagte Beyoncé.