Promis im Blitzlicht

24.04.2019 • 20:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Als „Bridget Jones“ wurde Renée Zellweger berühmt. Reuters
Als „Bridget Jones“ wurde Renée Zellweger berühmt. Reuters

Spears beruhigt Fans

Los Angeles Nach Gerüchten rund um ihren Gesundheitszustand hat Popsängerin Britney Spears ihre Fans beruhigt. „Alles ist in Ordnung“, sagte die 37-Jährige in einem Video auf Instagram. Zugleich wünschte sie sich mehr Rücksicht: Ihre Familie mache gerade eine schwere Zeit durch – sie brauche Zeit, damit umzugehen. „Aber keine Sorge, ich bin bald zurück.“

 

„Avengers“-Stars verewigt

Los Angeles Viele „Avengers“-Stars haben sich am Dienstag in Hollywood die Hände schmutzig gemacht. Robert Downey Jr., Chris Evans, Mark Ruffalo, Chris Hemsworth, Scarlett Johansson, Jeremy Renner und Filmproduzent Kevin Feige wurden im feuchten Zement vor dem TCL Chinese Theatre in der kalifornischen Filmmetropole mit ihren Handabdrücken und ihren Namen vor jubelnden Fans verewigt.

 

„Begeisterter Voyeur“

Wien Regisseur Michael Haneke ist nach eigenen Worten ein „begeisterter Voyeur“. Er fahre zum Beispiel sehr gern nach England, weil Häuser dort keine Vorhänge haben. „Dort kann man den Leuten beim Leben zuschauen“, sagte der 77-Jährige.

 

Renée Zellweger wird 50

Los Angeles Für ihre Rolle in dem Kriegsdrama „Unterwegs nach Cold Mountain“ bekam Renée Zellweger einen Oscar und einen Golden Globe – aber die meisten Menschen bringen sie wohl trotzdem mit „Bridget Jones“ in Verbindung. Dreimal schon schlüpfte die Schauspielerin in die Rolle der sympathisch-unsicheren Londoner Single-Frau. „Ich liebe sie“, sagte Zellweger, die heute, Donnerstag 50 Jahre alt wird, kürzlich der Zeitschrift „Vogue“.