Promis im Blitzlicht

Menschen / 21.06.2019 • 22:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ashton Kutcher und Mila Kunis lachen über Trennungsgerücht. APA
Ashton Kutcher und Mila Kunis lachen über Trennungsgerücht. APA

Rekord geknackt

Los Angeles Die neue Netflix-Produktion Murder Mystery mit Jennifer Aniston (50) und Adam Sandler (52) hat gleich zum Start einen Rekord gebrochen. 30,9 Millionen Haushalte hätten die Krimi-Komödie in den ersten drei Tagen gesehen, teilte der Streamingdienst mit. Damit habe Murder Mystery den besten Start eines Netflix-Films hingelegt. Die Zutaten: eine Yacht, ein Mord, zahlreiche Verdächtige und ein bisschen Klamauk.

 

Offener Ehekrach

Berlin Autorin Charlotte Roche (41) geht vor Freunden offen damit um, wenn sie sich mit ihrem Mann gezofft hat. „Sagen wir, wir sind eingeladen und haben uns vorher gestritten. Passiert übrigens oft, warum auch immer“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Dann hätten sie früher ihre Verabredung abgesagt oder wären hingegangen, hätten ihren Streit aber überspielt. „Irgendwann habe ich gesagt: Warum eigentlich? Das sind doch unsere Freunde“, erzählte Roche („Schoßgebete“, „Mädchen für alles“). „Und jetzt gehen wir immer hin und sagen: Nur dass das klar ist, wir haben uns gerade zwei Stunden lang angeschrien zu Hause und hatten keinen Bock zum Essen zu kommen, und wir sitzen trotzdem hier.“

 

„Es ist aus?“

Los Angeles Ashton Kutcher (41) und Mila Kunis (35) haben sich über den Bericht einer Zeitung lustig gemacht, wonach die beiden sich getrennt haben. In einem Video, das Kutcher („Two and a Half Men“) auf Instagram veröffentlichte, spricht das Schauspielerpaar über die Schlagzeile „Es ist aus“. Kunis („Black Swan“) hält ihr Smartphone mit dem Titelbild dabei immer wieder in die Kamera. „Es ist aus zwischen uns? Oh, mein Gott. Was machen wir jetzt?“, fragt Kutcher seine Ehefrau ironisch. Die sagt daraufhin, sie habe sich von ihm erdrückt gefühlt und nehme die gemeinsamen Kinder mit.