Veronika Dirnhofer und Theresa Eipeldauer zeigen ihre Werke in Lustenau

Menschen / 22.03.2019 • 13:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Künstlerin Veronika Dirnhofer,  Galerieleiterin Daniela Fetz und Künstlerin Theresa Eipeldauer (v. l.). Franc
Künstlerin Veronika Dirnhofer, Galerieleiterin Daniela Fetz und Künstlerin Theresa Eipeldauer (v. l.). Franc

Ausstellungsreröffnung in der Galerie Hollenstein in Lustenau.

Tanja Schwendinger

Lustenau Die Galerie Hollenstein in Lustenau lud zur Eröffnung der Ausstellung von Veronika Dirnhofer und Theresa Eipeldauer. Zur ersten von insgesamt vier Ausstellungen im Jahr 2019 erschienen zahlreiche Gäste, die sich von den Bildern und Objekten der beiden Künstlerinnen inspirieren ließen. Veronika Dirnhofer absolvierte die Meisterklasse von Markus Prachensky an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. In der Ausstellung zeigt sie großformatige Bilder voller Farben und Details, dazu Keramiken und Spiegelarbeiten. Die Künstlerin kreiert in ihren Arbeiten mehrere Ebenen aus Gefühlen, Gedanken und Überlegungen, die sich meist in mehreren Bildträgern wie in Schichten einschreiben und in einem konzentrierten Konglomerat überlagern. So werden neue Bild- und Bedeutungsschichten generiert, die einen Schauplatz für ihre Reflexionen darstellen.

Grafik und Malerei

Theresa Eipeldauer studierte Grafik und druckgrafische Techniken bei Gunter Damisch an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Ihre Bilder erscheinen grafisch, reduziert und zeichnen sich durch serielle Wiederholungen aus, die von der Künstlerin unermüdlich durchgespielt und variiert werden. Ihre Arbeiten sind das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit den Methoden der Grafik und der Malerei. Ihre stark kontrastierenden Motive positioniert sie zwischen Pinselstrich, interferierenden Mustern und typografischer Linie. Zur Vernissage kamen unter anderem Prof. Gerhard Winkler, Kathrin Dünser, Künstler Alexander Waltner, Dietmar Haller, Birgit M. König, Patrik Walder, Elke und Herbert Alber sowie Tania Maria Rodrigues-Peters.

Wolfgang und Eva Bösch.
Wolfgang und Eva Bösch.
Kunstvermittlerin Christa Bohle und Tone Fink.
Kunstvermittlerin Christa Bohle und Tone Fink.
Bürgermeister Kurt Fischer und Beate.
Bürgermeister Kurt Fischer und Beate.

Die Ausstellung „Veronika Dirnhofer / Theresa Eipeldauer“ ist noch bis Sonntag, 28. April 2019, geöffnet und kann jeweils von Freitag bis Sonntag und an Feiertagen in der Zeit von 15–19 Uhr besichtigt werden.